Genfer Kantonalbank wird verurteilt

In einem Gerichtsurteil des Schweizer Bundesgerichtes wurde die Genfer Kantonalbank BCGE für Schuldig befunden, sich auf Grund eines schweren Fehlverhaltens gegenüber einem Kunden schuldig gemacht zu haben.

Nach langem Rechtsstreit wird die BCGE dazu verurteilt, dem Kunden den wegen " grober Fahrlässigkeit" der Bank entstandenen Schaden von eine halben Million zu ersetzen.

Wie in den Zeitungsbericht weiter zu lesen ist, hat die Bank - nach Aussage des Klägers - keine Verantwortung für ihre Handlungen übernommen:

"Die BCGE hat nie Verantwortung für ihre Handlungen übernommen. Sie hatte Schwierigkeiten, mein Vermögen zurückzugeben. Und nachdem ich seit dreißig Jahren Kunde bin, bittet sie mich, mein Konto zu schließen. Diese Bank war unprofessionell und bösartig."


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Warum war es eine konspirative Aktion der BCV?